Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an die Biologin -> Endometriose
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ane89
Rang0



Anmeldungsdatum: 10.11.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2018 21:55 Beitrag speichern    Titel: Endometriose Antworten mit Zitat

Hallo

ich benötige mal eine Einschätzung.
Ich habe Endometriose Grad IV, gerade wieder Zysten und vergrößerte Gebärmutter, ich befinde mich im 2. IVF Zyklus. Bringt es ohne OP etwas ?
Stehen die Chancen höher sich erst sanieren zu lassen?
Danke
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sonjazeitler
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.05.2012
Beiträge: 798
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2018 10:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

diese Frage kann ein Reproduktionsmediziner mit Schwerpunkt Endometriose
besser beantworten, da er den Einfluss/Risiken einer Stimulation
auf die Endometriosesituation abwägen kann.
Meist kann nicht genau abgeschätzt werden,
wie stark sich die Endometriose auf die Qualität der EZ auswirkt,
so dass eine Sanierung vor dem IVF-Zyklus in vielen Fällen empfohlen wird.
Zeigten die EZ-Qualität, Beruchtungs- und Entwicklungsrate in ihrem 1. IVF-Zyklus
erkennbare negative Einflüsse durch Endometriosegeschehen?

Alles Gute
Sonja Zeitler
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lanna23
Benutzer gesperrt.
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.04.2019
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2019 10:02 Beitrag speichern    Titel: Re: Endometriose Antworten mit Zitat

Hallo an alle!Endometrium nennt man die Schleimhaut im Inneren der Gebärmutter, die während eines Zyklus unter der Wirkung weiblicher Geschlechtshormone aufgebaut und bei der Menstruation abgestossen wird.Die Endometrioseherde machen die gleichen monatlichen Veränderungen durch wie die normale Gebärmutterschleimhaut. Bei den meisten betroffenen Frauen macht sich eine Endometriose allerdings durch starke Schmerzen typischerweise zwei Tage vor und während der Monatsblutung bemerkbar.Ist die Funktion der Eierstöcke durch eine Operation gefährdet, besteht die Möglichkeit einer assistierten Reproduktion IVF oder ICSI.
Natürlich, gerade bei komplexeren Problemen oder bei Kinderwunschpaaren, bei denen beide Partner betroffen sind, kann so wertvolle Zeit in der Diagnosefindung verkürzt und ein individuelles Therapiekonzept erstellt werden.
Endometriose ist nicht nur eines der häufigsten, sondern auch eines der rätselhaftesten Phänomene der Frauenheilkunde. Bis heute weiß man nicht genau, wie die Krankheit entsteht. Es gibt zwar die sogenannte Verschleppungs- und Implantationstheorie, nach der die Schleimhautzellen durch die Eileiter, Adern und Lymphgefäße sowie bei Unterleibsoperationen aus der Gebärmutter in den übrigen Körper gelangen. Aber diese erklärt nicht, warum nicht alle gebärfähigen Frauen an Endometriose erkranken.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

caro21
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.09.2017
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2019 10:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Oh schon etwas älter, der Beitrag....

Hallo,
Ich hatte auch Endometriose Grad 4 und mir wurde in der Uniklinik gesagt, dass eine Sanierung sehr wichtig sei vor einer IVF Behandlung. Die Stimulation kann sich auch negativ auf die bestehenden Herde auswirken.
Bei mir hat es trotz Sanierung dann mit eigenen Eizellen leider nicht geklappt, die Eizellqualität war vielleicht auch durch die Endometriose beeinträchtigt, aber ich war damals auch schon um die 40 Jahre alt.
Auf jeden Fall würde ich mich an deiner Stelle auch in einem Endometriosezentrum zu diesem Thema beraten lassen.
Viel Glück
Caro
_________________
*1974/1 Kind/schwanger mit Zwillingen nach EZS/voraussichtlicher ET Mitte August 2018
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum