Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Aktuelles -> Presse & Medien -> Deutschland braucht keine Impfpflicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mischu2
Rang0



Anmeldungsdatum: 29.03.2017
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2019 23:58 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sarah_ hat folgendes geschrieben:
Ich finde, dass eine Impfpflicht mich an die ehemaligen kommunistischen Länder oder Diktaturen erinnert. Ich finde es passt einfach nicht in ein demokratisches Land! Ich wundere mich wie sich ein demokratisches Land anmassen darf über Impfpflicht, Kitapflicht oder auch die Freiheit eine Eizellspende machen zu dürfen. Ich würde es besser finden die Menschen ehrlich aufzuklären und selbst entscheiden zu lassen.


Hast du die Posts vorher mal gelesen?
Kitapflicht und Eizellspende betrifft nur dich selbst - mit einer Impfpflicht soll verhindert werden, dass du andere ansteckst.
Das kann man überhaupt nicht vergleichen.

(Es ist in der STVO wahrscheinlich nicht verboten gegen Bäume zu brettern - weil du damit nur dich selbst schädigst. Aber es ist verboten über rote Ampeln zu fahren - damit gefährdest du nämlich andere.)
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
guilia2012
Rang1



Anmeldungsdatum: 11.07.2012
Beiträge: 565
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 00:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

@sarah: "Ich finde, dass eine Impfpflicht mich an die ehemaligen kommunistischen Länder oder Diktaturen erinnert. Ich finde es passt einfach nicht in ein demokratisches Land! Ich wundere mich wie sich ein demokratisches Land anmassen darf über Impfpflicht, Kitapflicht oder auch die Freiheit eine Eizellspende machen zu dürfen. Ich würde es besser finden die Menschen ehrlich aufzuklären und selbst entscheiden zu lassen. "
Ich sehe das auch so und viele andere Menschen auch.
Keuchhusten kann man mit Antibiotika behandeln, noch , aber bei den vielen schnell verordneten Antibiotikas wird die Zahl der Resistenzen steigen und dann wird es schwierig. Meine Tochter hatte sehr gut auf das Antibiotika Erythromycin angesprochen. Trotz Impfung ist man vor einer Ansteckung nicht geschützt, da sollte man sich nicht in Sicherheit wiegen und da greift der Herdenschutz auch nur bedingt, wenn überhaupt. Das aber nicht jede Erkrankung zur Ansteckung führt habe ich selber erlebt.
Ich weis ja nicht wie in so manchen Fällen die Infektionskrankheiten behandelt wurden, aber zu häufig und zu früh werden Fieber senkende Medikamente eingesetzt, Ibuprofen und Paracetamol, viele Menschen sehen Fieber als Bedrohung an obwohl es ein wichtiger Faktor in der Immunabwehr ist. Wenn die Kinder zu wenig fiebern dürfen, ziehen sich die Erkrankungen oft in die Länge oder die Komplikationen nehmen zu, das habe ich in meinem Freundeskreis ein paar Mal erlebt.

Auf die Theorie bzw.die Möglichkeit einer Genmutation durch fötale DNA im geimpften Kind/Menschen ist hier noch niemand eingegangen, ist das euch zu abstrakt oder was denkt ihr dazu, würde mich ernsthaft interessieren.
Wenn man sich etwas mit Genetik beschäftigt scheint mir ein einwirken durch eingespritzte körperfremde DNA in einen fremden Organismus und einer möglichen entstehenden Manipulation des Empfängers gar nicht so abwegig, Viren machen das ja auch und da beginnt für mich die Bedrohung . Was kann daraus entstehen, andere Krankheiten die sich nicht sofort entwickeln, die aber einen Prozess in Gang bringen ....die Menschen werden irgendwann zu Patienten.
Es gibt eine Vielzahl Ärzte, Wissenschaftler die das sehr kritisch sehen, denen zum Teil der Mund verboten wird, denen die Grundlage für weitere Forschungen entzogen , die finanziellen Mittel zur weiteren Studie gestrichen wurde (sowas kostet leider viel Geld) . Man kann nicht abstreiten das die Pharmaindustrie einen großen Einfluss hat und es um Milliarden geht, denen ist euer Kind PUPS. Ein Unterstützer und Finanzierer der WHO ist Bill Gates, Großaktionär eines Pharmakonzerns.
Das die Kinderlähmung so stark zurück gegangen ist , liegt vermutlich noch an anderen Faktoren, die Polio wird durch Enteroviren ausgelöst, die vom Übertragungsweg her durch Darmausscheidung und weniger durch Tröpfchen Infektion weitergegeben wird, eine Verbesserung der hygienischen Gesamtsituation ( Kanalisation- , bessere hygienische Standards gegenüber früher, verbesserte Lebenssituation u.a. hier in Europa, kann durchaus MIT zum Rückgang der Polio geführt haben.
[/img]
_________________
Febr.2010: wir müssen unsere 2 Sternchen zu den Engeln ziehen lassen
Plan B nach vielen erfolglosen ICSI's
22.1.ein Blastozystenembryo zieht ein
30.01. TF+8 PU+13 HCG 228, Prog.5,5,Pipitest positiv
01.02. TF+10 PU+15 HCG 536
06.02. TF+15 PU+20 HCG 4586, Prog.6,5
14.02. US das Herzchen schlägt, SSL 2,8 mm SSW.6+2
28.02. 8+0 das Herzchen schlägt ganz doll, Zwutschgerl ist 1,70 cm lang
16.3.US SSL 3,6 cm, Zwutschgerl hat wild geturnt und mit dem kl.Ärmchen gewunken
22.3.nä.US Beginn 12.SSW Zwutschgerl ist 5 cm lang
09.04.SSL 8,6 cm, 91 gr. auf 14+4 vordatiert, ich bin verliebt
16.5.US SFL:21 cm, 279 gr.,Outing:eine kl."Bocca Chica"
29.5.großes Organscreening
28.8.ca.2500 gr. SL
05.10.13 22:28 Uhr kam per Kaiserschnitt unsere hübsche Tochter zur Welt, wir lieben sie über alles
okt.2015 letzter Geschwisterversuch für unsere Maus
20.10.ein kleiner Blasto zieht bei mir ein
30.10.positiver Pipitest
2.11.TF+13 HCG 1500, Prog.8
4.11.eine kleine Fruchthöhle zeigt sich
29.1.Mäuschen ist 16 cm lang und 162 gr.schwer
18.2.großes Organscreening, alles bestens,Mausi ist ca.22 cm groß
23.6.per Kaiserschnitt kommt unsere geliebte 2.Tochter mit 3700 gr.auf die Welt, wir sind überglücklich
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
guilia2012
Rang1



Anmeldungsdatum: 11.07.2012
Beiträge: 565
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 00:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Die 1,5 Jahre alte Tochter ist 6-fach geimpft nach Stiko, Rotaviren, Pneumokokken
1. Impfung MMR Ende Oktober und ab diesen Zeitpunkt hatte sie 4x obstruktive (verengend) Bronchitis, Mittelohrentzündung und Dauerrotznase(grün-gelb-dickes Sekret), jetzt vor 2 Wochen wurde im tiefen Rachenabstrich Haemophiluss Influenzae und Pneumokokken festgestellt, gegen das sie komplett geimpft war, wo ist der Impfschutz?
Es gehören für solche Fälle neue Studien her , die sowas untersuchen , die die Impfmittelverträglichkeit auf den Prüfstand Bringt, die untersucht was fötale DNA im Körper macht, wie sich 6-fach Impfstoffe miteinander in kleinen Babys überhaupt auswirken- (es fühlt sich für mich fast so an als wenn 6 verschiedene Erkrankungen gerade mein Immunsystem angreifen-Scharlach- Schnupfen, Grippe, Magen-Darm Virus, Blasenentzündung und Mandelentzündung), sowas übertriebener Maßen muss ein 2 Monate altes Baby vom Immunsystem her überstehen , ob es zu unerwünschten Wirkungen kommt, eine Sache die Humangenetiker und Genforscher betrifft. Ich könnte die Palette noch weiter führen.
Dieses sehr frühe impfen (ab 2 Monat) und dann 6-fach war für mich nicht machbar, ich wollte meine Kinder ohne diesen manipulativen Eingriff erleben, sie sich entwickeln sehen , ihre Persönlichkeit reifen lassen, ich hatte Angst das sich das durch die Impfung verändert. Und ja nach der ersten 3 -fach Impfung mit 9 Monaten und 1. MMR Impfung mit 24 Monate hatte sich bei der Großen etwas verändert und wir haben Zeit gebraucht und Unterstützung durch die Naturmedizin bekommen( die Schulmedizin hat uns leider im Stich gelassen) bis wir da angekommen sind, wo wir heute sind.Sie entwickelt sich ihres Alters entsprechend, ist gesund und nicht jeden Monat krank wie in der Vergangenheit.
Mit Impfpflicht , Angstmache und Panik schüren wird man nur noch mehr Widerstand hervorrufen, das ist meine Einschätzung. Eine Impfpflicht kommt einer Diktatur sehr nahe, ich brauche das nicht mehr.
_________________
Febr.2010: wir müssen unsere 2 Sternchen zu den Engeln ziehen lassen
Plan B nach vielen erfolglosen ICSI's
22.1.ein Blastozystenembryo zieht ein
30.01. TF+8 PU+13 HCG 228, Prog.5,5,Pipitest positiv
01.02. TF+10 PU+15 HCG 536
06.02. TF+15 PU+20 HCG 4586, Prog.6,5
14.02. US das Herzchen schlägt, SSL 2,8 mm SSW.6+2
28.02. 8+0 das Herzchen schlägt ganz doll, Zwutschgerl ist 1,70 cm lang
16.3.US SSL 3,6 cm, Zwutschgerl hat wild geturnt und mit dem kl.Ärmchen gewunken
22.3.nä.US Beginn 12.SSW Zwutschgerl ist 5 cm lang
09.04.SSL 8,6 cm, 91 gr. auf 14+4 vordatiert, ich bin verliebt
16.5.US SFL:21 cm, 279 gr.,Outing:eine kl."Bocca Chica"
29.5.großes Organscreening
28.8.ca.2500 gr. SL
05.10.13 22:28 Uhr kam per Kaiserschnitt unsere hübsche Tochter zur Welt, wir lieben sie über alles
okt.2015 letzter Geschwisterversuch für unsere Maus
20.10.ein kleiner Blasto zieht bei mir ein
30.10.positiver Pipitest
2.11.TF+13 HCG 1500, Prog.8
4.11.eine kleine Fruchthöhle zeigt sich
29.1.Mäuschen ist 16 cm lang und 162 gr.schwer
18.2.großes Organscreening, alles bestens,Mausi ist ca.22 cm groß
23.6.per Kaiserschnitt kommt unsere geliebte 2.Tochter mit 3700 gr.auf die Welt, wir sind überglücklich
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Sahnetörtchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 16.08.2018
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 07:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist doch wieder kein Geheimnis, dass eine Impfung keinen 100%igen Schutz bietet! Lernen die Kinder bereits in der Schule... und der KiAr hat uns auch so aufgeklärt...

Welche Wald und Wiesen Ärzte erzählen, dass impfen 100% Schutz bietet...?

Pille, Kondom, Spirale... selbst Sterilisation bieten keinen 100%igen Schutz...

Ich würde jeden gern mal durch die Glaskugel gucken lassen, wie es ohne Impfung aussehen würde...

Jetzt wo so viele geimpft sind, lassen sich ganz wunderbar die Sonderfälle aufzählen...
Aber wie viele wurden Dank Impfung gar nicht erst krank...?
_________________
Meine Wunschkinder
'02🖤 '03🖤 '18🖤
Letzte Chance
2.EMS/TF 26. Juni
🙏🙏🙏🙏🙏
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluemle1979
Rang2



Anmeldungsdatum: 17.01.2016
Beiträge: 1650

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 07:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

eigentlich wollte ich mich nun raushalten aus diesem Thema, aber wenn ich das hier lese, MUSS ich einfach nochmal meinen Senf abgeben.
Ich will auch gar nicht das Für und Wider einer Impfung diskutieren, denn der Impfbefürworter hat seine Meinung und der Impfgegner seine und man wird keinem von beidem überzeugen können, denn der jede hat seine eigene Überzeugung.
Aber ich finde es doch überraschend was und woher so mancher von euch sein Wissen hat, weil er sich angeblich damit beschäftigt hat.

1. zum Thema Keuchhusten, dazu hatte ich schon einige Seiten zuvor geschrieben:
Keuchhusten KANN NICHT mit einem Antibiotikum behandelt werden!! Es nimmt nur die Infektiosität aber sonst nix. Problem ist, dass die Erkrankung bei Kindergarten Kindern und Erwachsenen erstmal wie ein normaler grippaler Infekt aussieht und erst nach einigen Tagen der typische Husten kommt.
Dann ist es aber schon zu spät. Bei Säuglingen und v.a Neugeborenen kommt gar kein Husten, sondern die Kinder hören einfach auf zu Atmen - zack liegen die tot im Bett. Und das ist leider nichts, was mal früher vorkam, sondern auch im Jahr 2019. Die Keuchhustennimpfung hält leider kein Leben lang an, so dass gerade ältere Personen das Neugeborene anstecken können. Ich für meinen Teil habe nochmals alle in der Familie gebeten sich impfen zu lassen, dass mein Würmchen dieser Gefahr nicht ausgesetzt werden kann. Und alle haben sich auch nochmal impfen lassen - vielleicht weil alle dieses Leid in unserer Bekanntschaft noch gut vor Augen hatten, wo die Oma ihren 3 Wochen alten Enkel angesteckt hat und er an Keuchhusten verstorben ist....

2. Hirnhautentzündung: Sarah du hast recht, es gibt Kinder nach einer Hirnhautentzündung die schwerbehindert sind. Übrigens manche sterben sogar daran! Und wie du schreibst trotz Impfung. Aber du hast dabei eines vergessen zu erwähnen - an welchem Erreger ist denn dieses Kind erkrankt? Du merkst schon auf was ich heraus will? Problem ist, dass es diverse Bakterien und Viren gibt, die eine Hirnhautentzündung auslösen können!
In Deutschland ist regulär HiB und Meningokokken C im Impfplan, als Selbstzahler noch Menigokokken B. Aber ihr ahnt es schon wenn es B, C gibt, dann noch andere. Da heißt wir sind nicht komplett geschützt vor einer Hirnhautentzündung, aber wir verringern das Risiko. So ist zum Beispiel die Rate an Haemophilus influenza B INfektionen mit schwerer Hirnhautentzündung + Kehldeckelentzündung seit den 80er Jahren drastisch gesenkt. Und warum? Ah genau, weil man impft dagegen.

3. Scharlach: klar kann man das bekommen, wenn man geimpft ist - weil man nicht dagegen impfen kann!
Übrigens kann man es auch mehrmals Scharlach haben

4. Im Abstrich Pneumkokken und Haemophilus influenza: das kann auch gut sein - auch hier ist die Frage welcher Stamm, denn wir impfen nicht gegen alles Stämme. Und zu unterscheiden ist auch eine Besiedlung von einer Infektion...
Mal abgesehen davon, dass es Impfversager gibt - ja - keine Impfung garantiert immer einen Schutz. Aber bei einem Großteil der Fälle hilft die Impfung und von denen profitieren wir alle - auch die Impfversager.

Und ihr Lieben, natürlich machen einige Infektionskrankheiten durch ohne Folgeschäden zu haben. Das ist auch gut so, aber es gibt eben bei diesen Krankheiten auch andere Verläufe!
Mumps macht vielen nix aus - aber was ist mit den Männern, die unfruchtbar sind, weil sie als Kind Mumps hatten? Grad hier in dem Forum denke ich mir immer wieder, sollte dass doch genau auch ein Thema sein. So fragen wir uns bei meinem Mann schon, liegt es daran, dass er keine Kinder zeugen kann, weil er als Kleinkind Mumps hatte oder doch eine Laune der Natur?
Übrigens auch Röteln wenn man hat ist nicht schlimm. Ja das stimmt. Aber was ist mit den Frauen, wo leider die Impfung nicht mehr wirkt oder sie Pech hat und tatsächlich eine Impfversagerin ist. Ja Pech, steckt sie sich halt an Röteln an und hat ein behindertes Kind! Ist ja ihr Problem nicht meins!!
Vielleicht bin ich da auch gerade etwas empfindlich, weil ich in der 29. SSW bin und selbst keinen Schutz gegen Ringelröteln habe - das kann man leider nicht impfen. Und ich habe Angst, dass ich diesen Scheiß bekomme und mein Baby gefährdet wird. Eine Freundin hat gerade so große Sorge, dass sie sich infiziert hat und ihr Baby verliert... Gut der Großteil von euch ist gerade nicht schwanger, von daher kann man diese Sorge und Angst vielleicht gar nicht nachempfinden... Eine Schwangere, die keine Rötelnschutz hat aber schon...

Herzliche Grüsse und einen schönen Tag wünsche ich euch mit meinem Kampfkrümel im Bauch, um den ich einfach nur Angst habe...
_________________
Jahrgang 1979
Diagnose vorzeitige Wechseljahre 12/2015
12/2016 1. EZS negativ
6/2017 1. EMS (Kyro) - MA 8. SSW
12/2017 Abbruch wegen schlechtem SH-Aufbau
04/2018 2. EMS (Kyro) biochem. SW
10/2018 3. EMS (Kyro) ❤️
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mariechen74
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.04.2014
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 09:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Meint ihr denn, das Immunsystem eines 3monatigen Säuglings wird besser mit Keuchhusten und Masern fertig als mit abgeschwächten Erregern im Impfstoff, zumal Masern erst später geimpft werden?
Am Antibiotika verdient die Pharmaindustrie nichts? Und das hat auch gar keine Nebenwirkungen? Und ein häufiger Einsatz ist total unkritisch? Empfehle mal ein paar Beipackzettel zu lesen. Mein Kind, fast 3 Jahre alt, brauchte jedenfalls kürzlich das erste Mal Antibiotika. Ich habe auch Respekt vor den Impfungen und war immer froh, wenn sie gut überstanden war, aber 0% Risiko gibt es nicht, und so ist es nach Abwägen für mich das kleinere Übel. Auch Menschen, die impfen, haben sich u.U. kritisch damit auseinander gesetzt. Ich kenne allerdings auch niemanden mit Impfschaden.
Dass ein Kleinkind schlecht isst oder im Winter mehrfach krank ist, kann hundert Gründe haben und ist mE nicht besonders auffällig. Auch ein Kaiserschnitt soll nachteilig für das Immunsystem sein. Ich kann es bisher nicht bestätigen, mein Kind war auch einer.
Und dass es dann weiße Zuckerkügelchen gerichtet haben.... gut, wer daran glauben möchte, soll sie geben.
Wir sprechen hier auch nicht über eine generelle Impfpflicht oder ob man vielleicht erst später impft, sondern nur von Masern. Für Keuchhusten würde iCh es mir auch wünschen, dass zumindest Kita-Kinder geimpft sein müssen. Einzelimpfstoff sollte dann verfügbar sein. Ja, ein Kind von 6 Jahren wird sicher gut mit Masern fertig, eins mit 6 Monaten leider nicht.
Ich habe wie gesagt, kein Problem damit, kritisch zu hinterfragen, manches nicht zu impfen oder auch etwas später zu impfen.
Übrigens kann man auch die Beipackzettel für Impfstoffe im Internet finden. Wer das nicht gemerkt hat, da möchte ich in Frage stellen, wie seriös er sich informiert hat. Ich habe den Eindruck,manche steigern sich hier in einen Wahn. Finde Einen Zwang auch keine gute Lösung und Entscheidung aus Überzeugung besser, aber ich habe den Eindruck, dass hier besonders die Nicht-Impfer Argumenten gegenüber völlig verschlossen sind, weil sie ihre Meinungsbildung abgeschlossen haben und 120% beratungsresistent sind.
Unsere Ärzte impfen übrigens auch ihre eigenen Kinder. Würden sie wohl kaum machen, wenn sie es für gefährlicher als die Krankheiten hielten....
Schon mal in einem Land gewesen, in dem Kinder sterben, weil der Impfstoff oder das AB nicht bezahlt werden kann? Bekommt man hier alles umsonst und es wird gemeckert, dass nur Leute daran verdienen wollen?
Mehrfachimpfungen bieten übrigens auch Vorteile, man hat einmal die Zusatzstoffe mit drin und nicht 3-6mal.

Und Kleinepüppi, beantworte doch Dir doch bitte selbst eine Frage: Du möchtest noch ein Kind. Du nimmst dann in Kauf, dass dein älteres Kind Masern oder Keuchhusten bekommt und damit deinen Säugling einer in dem Alter lebensgefährlichen Ansteckung aussetzt??

Und warum sollen eigentlich diejenigen die impfen, toleranter sein als Nicht-Impfer?
Nein, ich muss nicht gegen meinen gesunden Menschenverstand und gegen das Wohl meines Kindes (bekomme demnächst ein zweites, was dann ja noch keinen Schutz hat und durch nicht geimpfte unnötigen Risiken ausgesetzt wird) tolerant sein. Ich muss ja auch nicht tolerant sein, wenn jemand viel zu schnell durch eine Spielstrasse fährt und dabei Kinder gefährdet.

Eigentlich wollte ich mich gar nicht aufregen und nichts schreiben, aber man kann hier ja auch nicht alles so stehen lassen....
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

mariechen74
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.04.2014
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 09:38 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

@bluemle: lese gerade, wir sind in ähnlicher Situation. Ich bin 27.SSW, habe zwar gegen Ringelröteln AK, aber nicht gegen CMV.... wünsche dir, dass alles gut geht!
Und danke für deine Infos hier, klingt mE nach gut informiert...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluemle1979
Rang2



Anmeldungsdatum: 17.01.2016
Beiträge: 1650

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 10:53 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

@mariechen74: ich bin CMV und Parvovirus negativ 🙄 wobei meine Gyn meinte dass CMV zwar häufiger vorkommt aber mehr über den Stuhlgang übertragen wird.
Daher haben wohl Kindergärteninnen da ein Beschäftigungsverbot...
uns bleibt nur zu hoffen dass alles gut geht und dass sich unsere Zwerge die ersten Monate wo sie noch kein Schutz haben, nicht anstecken....
_________________
Jahrgang 1979
Diagnose vorzeitige Wechseljahre 12/2015
12/2016 1. EZS negativ
6/2017 1. EMS (Kyro) - MA 8. SSW
12/2017 Abbruch wegen schlechtem SH-Aufbau
04/2018 2. EMS (Kyro) biochem. SW
10/2018 3. EMS (Kyro) ❤️
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
free
Rang3



Anmeldungsdatum: 31.08.2011
Beiträge: 4871

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 15:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde,Impfungen gehör­en zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen.Mit der Impfung schütze ich mich nicht nur selbst, zum Beispiel gegen Masern, sondern auch andere. Besonders wichtig sind sie für diejenigen, die nicht gegen Masern geimpft werden können, zum Beispiel Schwangere und Neugebo­rene.Aber ich halte eine verpflichtenden Masernimpfung für Kinder nicht sinnvoll.Jugendliche und junge Erwachsene, bei denen es besonders große Impflücken gibt, werden von der verpflichtenden Masernimpfung für Kinder nicht erreicht. Das halte ich für gefährlich. Zudem könnte die Bereitschaft für verbliebene freiwillige Impfungen deutlich sin­ken.Das finde ich schade, da es auch andere Krank­heiten gibt, wo eine höhere Impfquote wünschenswert wäre So liegt die Impfquote zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs bei Mädchen nur bei 40 Prozent. Diese Impfung kann vor Krebs schützen.Hier könnte mit hohen Impfquoten viele Tausende von Krebsfällen und auch Todesfällen effektiv ver­hindern werden. .“

Zuletzt bearbeitet von free am 17 Apr 2019 00:51, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Macchiata
Rang5



Anmeldungsdatum: 03.12.2005
Beiträge: 10873

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2019 17:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Was haltet Ihr von HPV-Impfung für Jungs? Meine Tochter ist dagegen geimpft, bei meinem Sohn bin ich zwiespältig. Ich bin der Meinung, dass sich Mädchen dagegen schützen sollten.
_________________
Viele liebe Grüsse von Macc!!!


.....und der Kaffeefamilie:

smiles


Daisypath Anniversary tickers




Lilypie Kids Birthday tickers




Lilypie Kids Birthday tickers







Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum