Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Kinderwunsch -> Gesundheitsreform und Versorgungsstrukturgesetz -> Sehr guter Artikel zur Lage der deutschen Repro-Medizin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas
Rang4



Anmeldungsdatum: 11.07.2001
Beiträge: 5392
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 00:34 Beitrag speichern    Titel: Sehr guter Artikel zur Lage der deutschen Repro-Medizin Antworten mit Zitat

Hi miteinander,

im Ärzteblatt wurde ein sehr guter Artikel zur Lage der deutschen Repro-Medizin veröffentlich. Autor ist der Münchner Kiwu-Arzt Prof. Würfel, der schon in der Diskussion um die Gesundheitsreform viel Verständnis für die Kiwu-Paare gezeigt hat.
http://www.aerztezeitung.de/docs/2004/01/15/006a1401.asp?cat=/medizin/sex

Viele Grüße. Andreas
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mondschaf
Rang4



Anmeldungsdatum: 08.12.2002
Beiträge: 8207
Wohnort: Brandenburg (Berliner Umland)

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 10:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,

vielen Dank für den Link! Interessant finde ich die Angabe:
Zitat:
schätzungsweise sind es um die 60 000 bis 70 000 pro Jahr (das entspricht nahezu zehn Prozent der Gesamtgeburten in Deutschland

Die bezieht sich ja, wenn ich das richtig verstehe, nicht nur auf IVF/ICSI, sondern ich entnehme ihr, dass jedes 10. Kind in D das Ergebnis irgendeiner Art von Unfruchtbarkeitsbehandlung ist.
Selbst, wenn die Zahl aufgrund der beruflichen Involviertheit des Autors vielleicht eher hoch gegriffen ist, finde ich diese Anzahl doch erstaunlich.

Gruß

Mondschaf
_________________
Mit zwei Jungs geboren 2004 und 2007

„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ – J. W. von Goethe

„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es (zu) dir - für immer.“ - Konfuzius

*** Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. ***
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Stella38
Rang3



Anmeldungsdatum: 23.05.2003
Beiträge: 3656
Wohnort: Hochheim am Main

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 12:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

darm man sowas ohne Copyright Probleme an Politiker und Parteien senden?

Außerdem hab ich einen kleinen Begleittext dazu grob entworfen, was haltet Ihr davon: (ist bis jetzt eine Rohfassung, grad erst fertig geworden)

Ein paar kleine Zahlen:

145 Mio €/Jahr kostete die künstliche Befruchtung die Krankenkassen, als es zu 100% übernommen wurde. Das sind 0,2% der Gesamtausgaben (richtig, null komma zwei, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, das ist Staub von Peanuts!) (Was kosten im Vergleich leere Krankenhausbetten und Raucherfolgekosten an Milliarden?)

12.000 IVF/ICSI Kinder gab es bisher im Jahr. Wenn man davon ausgeht, dass ein Kind 50.000 – 100.000 € "kostet" bis es groß ist, entgehen der Gesellschaft ein Umsatz von 600 Mio bis 1,2 Milliarden ohne diese Kinder (von Pampers über größere Wohnungen über Essen über Schule über Spielzeug über Versicherungen über Ärzte und und und). Klar, Kinderlose geben ihr Geld auch aus. Dann aber auf den Malediven. Oder in Tirol. Oder kaufen eine Finca. Schafft nur leider alles keine Arbeitsplätze in Deutschland.

Laut unserer netten Regierung ist Sterilität keine Krankheit (die WHO sieht das anders).

Kinder sind "private Lebensplanung" und die Leute sollen gefälligst ihre IVFs selbst zahlen. Bis man keine Kinder hat. Dann sind sie auf einmal staatsbürgerliche Pflicht. Dann muss man auf einmal mit Rentenkürzung und höheren Beitragssätzen rechnen. Das ist paradox und unlogisch, entweder – oder, aber nicht beides gleichzeitig.

Überall wird lamentiert, dass die Geburtenraten in Deutschland so schlecht sind und die Menschen immer älter werden. Jedes 6. Paar ist ungewollt kinderlos, Tendenz steigend. Diese Kinder, die heute verhindert werden, werden morgen dringend gebraucht.

Wann wird in Deutschland endlich mal eine vorausschauende, zukunftsorientierte Politik gemacht, statt einer Flickschusterei für die nächsten 5 Minuten oder bis zum nächsten Wahlkampf zu betreiben?

Ich empfehle Ihnen dringend, bei www.klein-putz.com hereinzuschauen. Dort können Sie das Ausmaß des Schadens, den Sie angerichtet haben, begreifen.
_________________
Liebe Grüße

Seufz ... inzwischen Stella48 - 10 Jahre hier!
*******




1 Abbruch vor PU November 03
3. ICSI negativ 2004/2005

***********************
Mit Schreiben und Lesen fängt eigentlich das Leben an (aus einer Wachstafel mit Schülerübungen aus Mesopotamien, 4-5 Jh. n. Chr.)
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Mondschaf
Rang4



Anmeldungsdatum: 08.12.2002
Beiträge: 8207
Wohnort: Brandenburg (Berliner Umland)

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 12:22 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Stella,

ich find Deinen Entwurf inhaltlich und von der Länge her optimal! Der Ton klingt teilweise für meine Ohren etwas verbittert - kann die Verbitterung ja verstehen, aber vielleicht stösst das eher auf Abwehr? Ich meine sowas wie "nette Regierung".
Andreas kam übrigens für 2001 auf 0,11 % (!) der Gesamtausgaben, das wär ja gerundet nochmal ein Prozent weniger als von Dir angenommen.
http://www.klein-putz.de/forum/viewtopic.php?t=9939

Liebe Grüße

Mondschaf
_________________
Mit zwei Jungs geboren 2004 und 2007

„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ – J. W. von Goethe

„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es (zu) dir - für immer.“ - Konfuzius

*** Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. ***
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tanja29
Rang0



Anmeldungsdatum: 02.06.2003
Beiträge: 68
Wohnort: Kleinblittersdorf(saarland)

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 12:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas und alle!!!!

Hätte da vieleicht noch eine Idee die Zahlen der nicht auf die Welt kommenden Kinder könnte doch vieleicht auch Anklang bei Firmen wie zum Beispiel Pampers oder Alete finden Auch IFV Babys müssen mal und essen müssen sie auch. Ich denke das unsere Situation auch mit Gesundheitsreform mehr an den Mann gebracht werden muss und das wir die Gearschten(sorry)
von Ulla sind.

liebe Grüsse Tanja
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*Tigger*
Rang1



Anmeldungsdatum: 14.07.2003
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 13:22 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tanja,

JA die Idee mit den Babyfirmen ist gut!!!!!
Wir sollten dort auch mal Alarm schlagen, vielleicht kann man ja noch den einen oder anderen wach rütteln?!
Also dann mal los, auf dass die Briefkästen überquillen........
_________________
liebe Grüße
Bea

Lilypie Baby Days


Nov. ´02 Kryo negativ
1.+2. ICSI negativ
3.+4. ICSI FG
2 Kryo negativ
5.ICSI Einnistung aber HCG rückläufig
Somit Ende vom Kiwu!!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Werbe-Partner

Ovaria
Rang0



Anmeldungsdatum: 28.05.2003
Beiträge: 163
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 13:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,

danke, dass du den Artikel hier oben "angenagelt" hast. Ist eine sehr informative und gute Grundlage für weitere Schritte an die Öffentlichkeit.

In diesem Zusammenhang noch eine Info: bei wunschkinder.net ist ein "zartes Pflänzchen" im Entstehen...Doc Breitbach hat ein zusätzliches Forum geschaltet "Gesundheitsreform" - noch ist es etwas geräumig dort, aber um Kräfte zu bündeln und sich auszutauschen nicht schlecht.

@ Stella - sehr sympathisches Vorwort...aber Mondschaf hat schon recht...etwas mehr "Politikersprech" und er wird vielleicht sogar gelesen!

Liebe Grüße

Ovaria (Reaba bei WuKi)
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stella38
Rang3



Anmeldungsdatum: 23.05.2003
Beiträge: 3656
Wohnort: Hochheim am Main

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 13:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Tips. Irgendwie klingt es nach Sendung mit der Maus, das Ganze.

Übrigens, die Idee mit den Babyfoodherstellern hatte ich auch schon.

Ich nenn jetzt keine Namen.

Firma 1: War ein Mail von einer Dame in höherer Position an ihre Sekretärin Stil "Schreiben Sie irgendwas abwimmelndes" und die Pute hatte auf weiterleiten gedrückt. Leider hab ich das Speichern verbaselt.

Firma 2: kein Interesse

Firma 3: Man kann sich leider politisch nicht engagieren. Dann hatte ich aber einen Anruf von einem Mann der Firma in einer Führungsposition auf dem AB . Sie hatten vor 12 Jahren IVF gemacht, endeten in FG, letztendlich adoptiert. Hat mir pers. Telef.nr gegeben mit der Einladung mich zu melden, wenn ich mal Tips über ADO brauche. Da war ich beendruckt. Es war ein Weltkonzern und eine recht hohe Position.
_________________
Liebe Grüße

Seufz ... inzwischen Stella48 - 10 Jahre hier!
*******




1 Abbruch vor PU November 03
3. ICSI negativ 2004/2005

***********************
Mit Schreiben und Lesen fängt eigentlich das Leben an (aus einer Wachstafel mit Schülerübungen aus Mesopotamien, 4-5 Jh. n. Chr.)
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas
Rang4



Anmeldungsdatum: 11.07.2001
Beiträge: 5392
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 16:24 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi miteinander,

@ Mondschaf: aber bitte.
-> bei den IVF/ICSI-Kindern spricht man von 10-12 Tausend pro Jahr. Incl. Insemination hatte ich die Zahl von 40.000 im Kopf. 60-70 Tausend umfassen dann alle Sterilitätsbehandlungen.

@ Stella: das Copyright kannst Du durch die Angabe des Links beachten.
-> 0,1 % der Gesamtkosten

@ Ovaria: ich lese ab und zu auch bei wunschkinder.net. Die Betreiber beider Foren sind sich ja freundschaftlich verbunden. In Sachen Reform wird sich nichts bewegen. Die Zeit dafür lag im letzten Sommer. Mehr Öffentlichkeit ist aber gut für uns Kiwu-Paare. Neben den Kosten gibt es ja noch andere Probleme: ESchG, DIR, Qualität in der Kiwu-Medizin etc.

@ all: meine folgenden Worte lösen möglicherweise eine Diskussion aus. Die Chancen, jetzt noch die Reform rückgängig zu machen, halte ich für gering. Bis 2007 rechne ich nicht mit einer Änderung. Sicher gibt es Missmanagement im Gesundheitswesen. Ich sehe es aber ein, dass wir Betroffenen in Zeiten knapper Kassen einen Eigenanteil leisten. Leider fehlt bei der Reform eine soziale Komponente. Leid tut es mir daher für die Paare, die aus finanziellen Gründen nicht einmal für den Erstversuch den Eigenanteil zahlen können. Es gibt aber auch Paare, die den Eigenanteil aufbringen können, ohne sich zu verschulden. Vielleicht müssen wir über unsere Werte nachdenken: wieviel wollen wir für Autos, Urlaub, Wohnung, Hobbys etc. ausgeben und wieviel für die Kiwu-Behandlung. Ich kann der Eigenbeteiligung sogar etwas Positives abgewinnen: ich wundere mich manchmal, wieviel vergebliche Versuche nach Schema-F Patientinnen fraglos über sich ergehen lassen. In manchen Fällen kommt das kritische Nachdenken erst, wenn die Kassenversuche ideenlos verballert wurden. Ich hoffe, dass die Eigenbeteiligung die kritische Patientin fördert: Brauche ich das teure Stimu-Medikament? Brauche ich umgehend die invasiven und teuren Methoden IVF/ICSI oder gibt es für unseren Fall Alternativen? Kiwu ist das Geschäft mit der Hoffnung, bei dem es nicht nur um die Erhöhung der Ss-Raten geht.

Viele Grüße. Andreas
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbe-Partner

Birgit~
Rang1



Anmeldungsdatum: 18.09.2002
Beiträge: 271
Wohnort: bei Mainz

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2004 16:43 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas und Interessierte,

dieser Artikel von Prof. Würfel ist wirklich überzeugend geschrieben, besonders der letzte kritische Satz musste mal dringend ausgesprochen werden (!!) - angesichts gesellschaftlich weitgehender Ausblendung oder einseitiger Darstellung der Fortpflanzungsmedizin ->
Zitat:
Irgendwann muß sich auch die Gesellschaft dieses für ihre Existenz so wichtigen Bereiches annehmen und ihn nicht nur dann wahrnehmen, wenn er unter "Sex and Crime" für Schlagzeilen taugt.


Einen weiteren Übersichtsartikel von Prof. Felberbaum zur Fortpflanzungsmedizin mit beschreibender Auswertung des DIR gibt es im aktuellen Ärzteblatt ( diese Infos sind sicher auch für viele nicht - gynäkologischen Kollegen neu, auch da müssen selbst bei Medizinern sicher noch viele Annahmen/ Bedenken überprüft werden (?)->

Zitat:


Mit dem IVF-Register ist es möglich, Angaben zum Geburtsgewicht und zum Gestationsalter von insgesamt 51 539 Kindern zu machen, die zwischen 1998 und 2003 nach assistierter Reproduktion geboren wurden.

http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=40109


Evtl. der Beginn einer "Aufklärungsoffensive" der deutschen Repromediziner ?

Viele Grüsse

Birgit
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum